top of page

Das war der Februar in unserer Hundeschule Allgäu Altusried

Abwechslung und "bunte Stunden" gehören genauso in unser Programm wie eigene Fortbildungen. Immer am Puls der Zeit fühlen wir uns zudem durch verschiedene Forschungs- und Umweltprojekte, die wir begleiten und unterstützen. Hier ein Update zum Monat Februar für Euch:

Start der Bunten Stunde am Samstag

Der Klassiker schlechthin ist die "Bunte Stunde - Punktekarte" in Altusried und bereits am Samstag, 3. Februar um 12 Uhr ging es dieses Jahr los. Lachen, Freude und gemeinsames Tun stehen hier für Fortgeschrittene HundehalterInnen auf dem Programm. Weiter dürfen die Hunde miteinander spielen und toben um Sozialkontakte zu pflegen. Eine froher Kurs so kurz vor Ostern - wegen großen Teilnehmerzahl gibts ab Mitte März auch mittwochs wieder eine "Bunte". Meldet Euch gerne an!



Fortbildung in Freising: Wohin geht es mit dem Wolf in Bayern?

Veranstalter war der Ökologische Jagdverband Bayern, gelanden waren verschiedene Umweltorganisationen, Öffentliche VertreterInnen aus den Landratsämtern, Jäger und Funktionäre in den Regionen Bayern, Italien, Slowenien und Österreich. Interessant und hintergründig gab es zudem Einblick in die Herdenschutzarbeit mit Herdenschutzhunden. Gerade in diesem Bereich stehen dieses Jahr mehrere Fortbildungen fürs Hundeschule Allgäu Team auf dem Programm. Wir haben uns auch für die zertifizierte und geprüfte Ausbildung von Herdenschutzhunden einbinden lassen. Gleichzeitig steigert das Mehrwissen unsere Kompetenz im Umgang mit Herdenschutzrassen und deren Mixe, die über den Tierschutz vermittelt werden. Unser Wissen ist Ihr Gewinn und bietet ein maximales Maß an Sicherheit und tierschutzrelevanter Umsetzung.



Abrufenkurs und Antijagdtraining für Familienhunde

Große Freude macht der bereits zweite Lehrgang in Sachen "Rückruf und Antijagdtraining" in diesem Jahr. Allesamt extreme Individuen, zum Teil sogar im jagdlichen Bereich geführt, kennen den Ablauf eines zuverlässigen Rückrufs und einer sinnvollen Herangehensweise, um Jagdverhalten umzulenken und vor allem zu verstehen. Wir freuen uns sehr, mit dieser Gruppe im März tatsächlich im Wald trainieren zu können. Erfolg macht einfach glücklich - die Nachhaltigkeit zeichnet unser Konzept aus.



SchulhundeTeams Ausbildung

Dreitägige Zoom-Ausbildung für SchulhundeTeams in den Faschingsferien. Welche Ziele verfolgt die Ausbildung von SchulhundeTeams, BesuchshundeTeams und allen weiteren HundHalterTeams im sozialen Bereich? Wir hatten spannende Tage in denen wir neben den erforderlichen Informationen auch die jeweils passenden Unterlagen und Elternbriefe erstellen und besprechen konnten. Am Ende hatten die Teilnehmer auch das eigene Zertifikat in der Tasche und können nun am Praxisseminar im Lernhaus in Wörthsee teilnehmen. Dort sehen wir neben einem modernen Lehrsystem den Einsatz eines Schulhundes im Rahmen der Grundschule. Anmeldungen sind über FIBS oder direkt über die info@hundeschule-allgaeu.de möglich. Wir freuen uns und verweisen gleich auf die am letzten Dienstag im Monat kostenlose TGI-Fortbildung für Interessierte. Ebenfalls über FIBS oder direkt anzumelden. Der Link ist auch im Kalender der Homepage zu finden.


Fortbildung bei der Rettungshundestaffel Wera

Wenn lernen einfach Spaß macht und die Hunde regelmäßig zeigen können was sie können. So läuft es seit einem Jahr mit der Rettungshundestaffel Wera und besonders mit Heike Sarazin, die sich alle erforderlich Zeit zum Erklären und Erarbeiten nimmt, die man nur braucht. Zur Arbeit unserer Hundeschule passt sie so gut, weil wir vor Ort zeigen "was wir geübt haben", sie während der Fortbildung Trails für uns überlegt und legen lässt um uns anschließend "Hausaufgaben" mit zu geben. DANKESCHÖN! Wir freuen uns schon auf August - da kommen wir wieder nach Bad Sooden-Allendorf.



Private Dogs - Training für die CRUFTS in Birmingham England.

Kondition und maximale Sozialisierung steht auch für unsere privaten Hunde ganz oben. Sie werden sowohl körperlich als geistig gefördert und gefordert. Die Entwicklungsphase ist dabei der Maßstab für die Intensität. Jamba wird genau zur CRUFTS, der legendärsten Ausstellung die Europa zu bieten hat, 20 Monate alt sein. Für einen Bloodhound immer noch ein "Baby" das zwar allmählich ausgewachsen aber noch lange nicht die soziale Reife erreicht hat. Ihr Freund Marlo dagegen geht mit seinen sieben Jahren bereits ins Seniorenalter über. Im Februar standen Training an Pferd und fahrradfahren mit Hund alle zwei bis drei Tage auf dem Programm. Fürn Kopf ging es Mantrailen und standen entspannte Schnupperspaziergänge und spielen auf dem Programm. Das alltägliche soziales Dabeisein etwa beim Funkenfeuer in Altusried im Stadttraining und Artgenossen gibt es ja immer, doch im Rahmen der Fortbildung im Rettungseinsatz als auch vor einer so großen Ausstellung nochmals intentsiver. Die vielen positiven Eindrücke und die abwechslungsreiche Beschäftigung haben uns im Februar sehr viel Spaß gemacht und spiegeln zudem das Angebot für unserer Hundeschüler wider. Das was wir mit unseren privaten Hunden zu Leistungssteigerung und Konzentrationssteigerung machen, das bieten wir im Rahmen der Hundeschuleangebote unseren zwei- und vierbeinigen Kunden und Therapeuten an. Wir freuen uns nun mitzulaufen in den ehrwürdigen Hallen der CRUFTS-HundeAusstellung in Birmingham und lassen Euch natürlich teilhaben an unerem Erlebnis!


Eure Sandra & Paula

Hundeschule Allgäu und CaniNature ongoing training Allgäu UG

©seit 2003

Comments


bottom of page